Video mit Edita Šenkýrová

Karpatendeutsche erinnern sich: Edita Šenkýrová

Edita Šenkýrová wuchs mit ihrer Mutter in Einsiedel an der Göllnitz in der Slowakei. Mutter und Tochter gehörten zu den wenigen Deutschen, die sich der Evakuierung durch die Deutschen Behörden im Zuge des Nationalaufstandes entzogen, indem sie sich bei Slowaken versteckten. Unter der darauffolgenden sowjetischen Befreiung bzw. Besatzung erlebte Frau Šenkýrová Deportationen von Deutschen nach Sibirien. Sie selbst wurde durch einen deutschsprachigen Sowjet-Soldaten geschützt. (Am Bildrand rechts unten können Sie Untertitel ein-/ausschalten.) Das Video ist Teil der Ausstellung „Vertriebene und Verbliebene erzählen. Tschechoslowakei 1937-48“, die IKT-ÖAW, Antikomplex z.s., Antikomplex.sk und IHI in Wien, Prag und Pressburg organisierten.