Einsiedel

Adventabend in Einsiedel an der Göllnitz

An der Kreuzung in unserer Gemeinde Einsiedel an der Göllnitz/Mníšek nad Hnilcom ist zu Adventszeit ein kleiner Weihnachtsplatz entstanden. Dort steht eine fast 7 Meter hohe weihnachtlich geschmückte Tanne. Am 6. Dezember 2017 kam der Nikolaus um die Kerzen anzuzünden. Auch die Lichterketten am Baum strahlten. Auf der anderen Seite der Kreuzung ist ein großer Adventskranz mit vier Kerzen, damals brannte erst eine. Am Sonntag, den 10. Dezember 2017, brannten auf diesem Adventskranz schon zwei Kerzen. Es war der zweite Adventsonntag. Die Mitglieder unserer OG des KDVs haben sich diesen Sonntag für ihr Treffen ausgewählt. Viele von ihnen gingen gerade hier vorbei, bis sie auf dem Balkon des Hauses der Begegnung die glitzernden Lichterkettchen gesehen haben. Einsiedel
Festlich flackerten die Kerzen
Der Duft von Bratwurst und an Speck und Zwiebeln gedünstetem Sauerkraut machte bereits von weitem darauf aufmerksam, dass hier gefeiert wird. Der große Saal war weihnachtlich geschmückt, der Christbaum und seine Kerzen leuchteten, am Adventskranz flackerten zwei Kerzen. Die Anwesenden begrüßte Herr Jan König. Mit Joseph von Eichendorff und einem der schönsten Gedichte „Weihnachten“ begann das Programm. Die Vorsitzende, Frau Gabriele Wencel, hat in ihrer Ansprache über den Advent und über Weihnachten gesprochen. Es ist wahrlich die schönste Zeit des Jahres! Die ganzen Familien trafen sich am festlich gedeckten Tisch. Die Vorsitzende wünschte eine schöne Vorweihnachtszeit und einen besinnlichen Adventabend. Die Sängergruppe „Spitzenberg“ hat unter der Leitung von Herrn Jan König mit bekannten und viel gesungenen Weihnachtsliedern die festliche Atmosphäre noch gesteigert.
Geschenke für die Kleinsten
Die Kinder freuten sich besonders auf die Päckchen mit Süßigkeiten, die der Nikolaus dagelassen hatte. Nach dem Lied „Heimatland“ folgte das Gedicht „Bainochten“ (Weihnachten) in unserer Mundart, das aus der Feder von Franz Ratzenberger stammt. Die Sängergruppe „Spitzenberg“ sang danach das Lied der Lieder: „Stille Nacht“. Die Anwesenden stimmten nach und nach alle mit ein und so klang das Programm aus. Die Vorsitzende bedankte sich recht herzlich bei allen Mitwirkenden. Sie wünschte für das kommende Jahr 2018 alles Gute, vor allem Gesundheit, Freude, Glück, Erfolg und viele schöne Momente im Kreise der Familien. Sie wünschte aber auch guten Appetit zum Weihnachtsessen: Es gab Bratwurst, Sauerkraut, Brot und Glühwein. Man hat noch eine Weile geplaudert. Im Hintergrund erklangen ganz leise schöne deutsche Weihnachtslieder.

Emme Czölder