Karpatendeutsche Jugend Auschwitz

Gib Rassismus keine Chance

Rassismus geht uns alle an. Aber was versteht man eigentlich unter diesem Begriff? Allgemein kann man sagen, dass Rassismus Handlungen, Worte oder Einstellungen betrifft, die Menschen wegen ihrer Hautfarbe, Kultur oder ethnischen Herkunft bevorzugen oder benachteiligen. In unserer Gesellschaft sind immer wieder rassistische Vorfälle zu beobachten. Sie zeigen, dass der Kampf dagegen allgegenwärtig sein muss. Auch deswegen begab sich die Karpatendeutsche Jugend (KDJ) auf eine Reise.

Die KDJ organisierte unter dem Titel „Gib Rassismus keine Chance“ ein Projekt, im Rahmen dessen sie vom 10. bis 13. Oktober eine Reise machte, die auch ins Konzentrationslager Auschwitz führte. Auschwitz wurde als Ziel ausgewählt, weil dieser Begriff immer ein Symbol dafür sein wird, wohin Rassismus, Antisemitismus und Intoleranz führen können. Der Ort steht für den Holocaust, den systematischen Massenmord an den Juden sowie Sinti und Roma Europas. Auschwitz war das größte Konzentrations- und Vernichtungslager. Es ist Sinnbild für das Leid, das Menschen anderen Menschen zufügen können. Dieser Ort ist eine Mahnung an jede Demokratie.

Berührende Erfahrung

Für uns als Besucher war die Besichtigung eine erschütternde Erfahrung, die emotional lange nachwirkt. Wer einmal in seinem Leben in Auschwitz war, sieht die historischen Ereignisse des 20. Jahrhunderts mit anderen Augen.

Um auf andere Gedanken zu kommen, haben wir danach noch die Stadt Krakau besucht. Krakau ist eine schöne mittelalterliche Stadt voller Geschichte. Da es so viel zu sehen gibt, ist es ziemlich einfach auch mehrere Tage dort zu verbringen. Wir hatten aber nur einen Tag, um die schönsten Sehenswürdigkeiten zu besichtigen.

Voller neuer Eindrücke und mit den Gedanken, dass sich solche Tragödien nie mehr wiederholen dürfen, sind wir wieder nach Hause gereist. Das Thema Rassismus betrifft jeden und niemand von uns darf die Augen davor verschließen.

HS

Auschwitz - Symbol für den Holocaust