SozialMarie für slowakisches Projekt

Slowakisches Projekt erhielt SozialMarie

Anfang Mai erhielten im ORF RadioKulturhaus bereits zum 14. Mal 15 sozial innovative Projekte den österreichischen Preis SozialMarie 2018, den die Unruhe Stiftung einmal jährlich vergibt. Unter den Siegern war dieses Jahr auch ein Minderheiten-Projekt aus der Slowakei. Der mit 10.000 Euro dotierte zweite Preis ging in diesem Jahr an „Book Club Paľikerav“, ein Buchprojekt, bei dem junge Roma in Kaschau/Košice Bücherrezensionen als Video erstellen und im Internet veröffentlichen. Das Projekt entstand 2017. Die jungen Roma lesen Bücher slowakischer Autoren, sie stellen ihre Arbeit in Schulen und Jugendzentren vor und übernehmen Patenschaften für neu erscheinende Bücher. Außerdem werden Treffen und Diskussionen mit Schriftstellern organisiert. Inzwischen erscheinen bereits drei Mal wöchentlich neue Buchrezensionen. In der Begründung der Jury heißt es: Um zu ihrem Buchklub zu kommen, nehmen einige der jungen Roma stundenlange Anreisen in Kauf. Sie wollen zeigen, dass sie – wie sie es selbst formulieren – „nicht nur Tänzer und Sänger sind“, sondern auch andere, intellektuelle Hobbys haben, wie zum Beispiel Bücher lesen.

Red