„europa:meine wahl“ – Besuch aus Berlin in Kaschau

Unter dem Titel „europa: meine wahl“ – lud der Slowakische Deutschleherverband SUNG am Montag, 23. April 2018, DeutschlehrerInnen sowie ihre SchülerInnen zu einer Konferenz in das Hotel Centrum in Kaschau/Košice. Anlass war die anstehende Europawahl 2019, bei der viele Jugendliche zum ersten Mal das Europaparlament wählen dürfen. Zahlreiche Informationen über Europa und die Europäische Union erhielten die Teilnehmer von Peter Wolf, dem Geschäftsführer des Vereins Bürger Europas e.V. aus Berlin. Einige Infos waren neu für die Jugendlichen. Die Konferenz endete mit dem Quiz „Wer wird Europameister?“, in dem spielerisch das Wissen der Schüler getestet wurde. Auch durch dieses Quiz bekamen die Schüler neue Kenntnisse und konnten Preise gewinnen.  
Besuch aus Berlin in Kaschau

Peter Wolf (Dritter von rechts) besuchte auch das Haus der Begegnung.

Besuch im Haus der Begegnung
Am Tag darauf besuchte Peter Wolf unser Haus der Begegnung, um auch uns, den Senioren, ein paar Worte über die Europäische Union zu sagen und zu erzählen. Wir haben erfahren, dass der Verein nicht nur mit Jugendlichen, sondern auch mit Senioren arbeitet. Deshalb hat Herr Wolf auch unseren Karpatendeutschen Verein besucht. Wir haben uns vorgestellt und der Nachtigallenchor sang schöne deutsche Lieder, was Herrn Wolf sehr gefallen hat. Herr Wolf hat mit uns über die Tätigkeit des Vereins Bürger Europas erzählt und wie am Tag zuvor den Jugendlichen, auch uns ein paar Quizfragen zum Thema Europa gestellt. Wir haben sie unterschiedlich beantwortet, aber gemeinsam kamen wir zu einem positiven Ergebnis. So haben wir etwas Neues erfahren und für die richtigen Antworten kleine Preise erhalten.
KDV in Kaschau

Die KDV-Mitglieder erfuhren einiges über den Verein Bürger Europas.

Förderung der deutschen Sprache
Die Begleitperson von Herrn Wolf war Frau Lubica Babjaková, die den Verband der Deutschlehrer und Germanisten der Slowakei „SUNG“ vertrat. An dem gemeinsamen Treffen nahmen auch die Büroleiterin des KDVs Lucia Urbančoková und die Buchhalterin Mária Vitkovská teil. Die Karpatendeutsche Assoziation wurde von Herrn Jan König und Heidi Schürger vertreten. Zum Schluss hat Herr Wolf seine Eindrücke in die Chronik geschrieben und uns bei der Pflege der deutschen Sprache viel Erfolg gewünscht. Es war ein angenehmer Nachmittag, den beide Seiten hoch geschätzt haben.

Angelika Dubíková