Immanuel Kant-Stipendium

Immanuel-Kant-Stipendium für Doktoranden

Bis Ende Dezember kann man sich noch für ein Immanuel-Kant-Stipendium bewerben. Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien fördert damit seit über zwei Jahrzehnten Doktorandinnen und Doktoranden, die sich mit der Geschichte und Kultur der Deutschen im östlichen Europa und den damit verbundenen Themen, insbesondere den wechselseitigen Beziehungen zu den Nachbarvölkern, befassen. In der Regel können jährlich bis zu sechs Promotionsvorhaben unterstützt werden. Es werden Bewerberinnen und Bewerber gefördert, deren wissenschaftliche Qualifikation durch hervorragende Examensergebnisse belegt ist und deren geplante Arbeit eine wesentliche Erweiterung des Forschungsstandes erwarten lässt. Anträge können von in- und ausländischen Bewerberinnen und Bewerbern oder von sie betreuenden Hochschullehrenden, die an einer wissenschaftlichen Hochschule in der Bundesrepublik Deutschland tätig sind, gestellt werden. Die Entscheidung über die Vergabe des Stipendiums trifft ein von der BKM berufener, interdisziplinär zusammengesetzter wissenschaftlicher Auswahlausschuss. Die Regelförderung beträgt zwei Jahre. Nähere Informationen zum Bewerbungsverfahren finden Sie hier.