Erntedankfest in Kaschau/Kosice

„Denken und danken“ – Erntedankfest in Kaschau

Auf jeden Sommer folgt der Herbst und mit ihm die Ernte, die die Bauern auf den Feldern sammeln. Für September ist es typisch, dass nicht nur gearbeitet, sondern auch gefeiert wird. Man dankt für die gute Ernte vor allem in der Kirche, auf den Bauernhöfen und auch in den Familien. Die Mitglieder unserer OG des KDVs haben am 24. September 2017 auch gefeiert und für die Gaben der Natur auf dem Erntedankfest gedankt. Um 15 Uhr trafen sich die eingeladenen Gäste, Jubilare und viele Mitglieder der Ortsgemeinschaft im Klubraum in der Lichardova Str. 20, um gemeinsam den Nachmittag zu verbringen. Die Feier eröffnete die Vorsitzende der OG des KDVs Kaschau, Frau Dr. Anna Thuroczy. Sie hieß die Anwesenden willkommen und stellte die Gäste vor.
„Denken und danken“
Als Erster begrüßte die Gäste der Regionalvorsitzende des Bodwatals, Peter Sorger. Nach ihm erhielt der deutsche Lektor des Gymnasiums Šrobarova, Michael Oberhaus das Wort. Er hat zwei Worte als Grundlage für seine Ansprache genommen: denken und danken. Er betonte, dass man immer daran denken sollte, dass wir nicht nur für die Früchte der Natur danken sollen, sondern auch für Gottes Gabe, dass wir die Früchte der Erde überhaupt haben können. Auch wenn wir längst keine Landwirte mehr sind und nicht alle einen Garten haben, so bemühen wir uns doch in all unserem Tun das ganze Jahr über. Man sollte am Erntedankfest einmal innehalten, um daran zu denken und zu danken, dass nicht alles nur von uns Menschen abhängt, sondern immer jemand über uns ist, der unsere Arbeit gedeihen lässt.
Erntedank-Gedichte und Musik
Worte aus der Bibel und ein Gebet sprach die evangelische Pfarrerin Frau Katarína Tomčíková auf dem Erntedankfest. Die feierliche Atmosphäre unterstrichen zwei Gymnasiasten: Daniel Stripaj spielte auf der Geige und trug ein Gedicht zum Erntedankfest vor und Barbara Tomčíková gab ein Gedicht über die Weinlese zum Besten. Bei dieser Gelegenheit gratulierten wir auch denen, die zwischen Mai und September einen runden Geburtstag feierten. Der Sängerchor Nachtigall sang ein paar schöne Lieder für sie. Auf den offiziellen Teil folgte freie Unterhaltung mit leckerem Gulasch, gutem Wein, Herbstobst und weiteren Leckerbissen. Zur guten Laune trug auch das Singen der Mitglieder in Begleitung von Akkordeonspieler Ing. Vlado Hric bei. Es war ein gemütlicher, gemeinsamer Nachmittag und alle freuen sich schon auf das nächste Erntedankfest im Jahr 2018.

ADU