Neue Leitung des KdLÖ

Neuer Vorstand der Karpatendeutschen Landsmannschaft in Österreich

Ende Februar fand im Haus der Heimat in Wien die Jahreshauptversammlung der Karpatendeutschen Landsmannschaft in Österreich (KdLÖ) statt. Mit dabei waren auch mehrere Mitglieder des Karpatendeutschen Vereins in der Slowakei. Die Obfrau der KdLÖ Inge Hartner begrüßte die anwesenden Vereinsmitglieder sowie Frau Rosina Stolar-Hoffmann und Ondrej Pöss, die den Karpatendeutschen Verein in der Slowakei (KDV) vertraten. Als Gast war auch Wolfgang Steffanides von der Österreichischen Landsmannschaft anwesend. Die Sitzung eröffnete die Obfrau der KdLÖ Inge Hartner mit einer Gedenkminute für die während der Flucht oder Vertreibung verstorbenen Mitglieder. In einem Gebet, das Pfarrer Saghy sprach, gedachten die Anwesenden der 2017 verstorbenen Vereinsmitglieder. Nach den Berichten der Kassiererin und des Rechnungsprüfers haben sich einige Vereinsmitglieder und Gäste zu Wort gemeldet. Der Vorsitzende des KDVs Ondrej Pöss und Frau Stolár-Hoffmann betonten die langjährige gute Zusammenarbeit der KdLÖ mit dem KDV. Die Landsleute wurden auch zum 27. Hauerlandfest in Deutsch Proben eingeladen. Gleichzeitig wurde das neue Buch „Erinnerungen“ von Rosina Stolár-Hoffmann präsentiert.
Neue Leitung des KdLÖ

Gertrude Kraus (bisherige Kassiererin), Robert Richnovsky, Inge Hartner, Karl Putz Robert Kudlicska (Obmann bis 2016), Christine Lehr, Rudolf Gutleber und Stephan Saghy

Obfrau Hartner hat die neue Leitung der KdLÖ vorgestellt: Obmann Karl Putz, seinen Stellvertreter Stephan Saghy und Kassiererin Christine Lehr. Alle drei wurden von den anwesenden Mitgliedern in ihre neuen Positionen gewählt. Chefredakteurin des Heimatblattes bleibt Inge Hartner. Mag Robert Richnovsky wird als historischer Berater tätig sein. Wir wünschen der neuen Leitung der KdLÖ viel Kraft sowie neue Ideen und freuen uns auf die zukünftige Zusammenarbeit!

O.P.