Sporttag in Kaschau

Sporttag der Minderheiten in Kaschau

Am 19. Mai 2018 organisierte der Klub der nationalen Minderheiten und die Sándor Márai-Gedenkstätte in Zusammenarbeit mit der Kommission der nationalen Minderheiten des Magistrats der Stadt Košice/Kaschau zum 20. Mal den Sporttag der nationalen Minderheiten. Dabei durften die Sportlichsten unserer Ortsgruppe natürlich auch nicht fehlen. Auf dem Sport- und Unterhaltungsgelände in der Alejová 2 in Kaschau trafen sich die Vertreter der nationalen Minderheiten, um diesen Tag sportlich zu verbringen. Von den elf Minderheiten, die in der Stadt leben, nahmen acht an den Wettkämpfen teil. Dabei waren die ungarische, russische, deutsche und polnische Minderheit, die Roma, Vietnamesen, Bulgaren und Ukrainer. Alle fühlten sich wohl und wollten ihr Bestes geben.
Sporttag der Minderheiten in Kaschau

Zahlreiche Minderheitenvertreter zeigten sich von der sportlichen Seite.

Schon um 9 Uhr begann der Sporttag mit dem Fußballspiel. Um 10 Uhr folgte die offizielle Eröffnung auf dem Sportplatz unter der Schirmherrschaft des Stadtteils Süd und seinem Bürgermeister, Herrn JUDr. Jaroslav Hlinka, auf der Herr Ing. Jozef Filipko alle Teilnehmer herzlich begrüßte und allen viel Freude bei den Wettkämpfen wünschte.
Medaillen für die deutsche Minderheit
Unsere Delegation bildeten 20 Erwachsene und drei Kinder, die unsere Vorsitzende Dr. Anna Thuroczy anführte. Nach der Eröffnung beteiligten wir uns am Tauziehen, aber die Gegner waren stärker als unsere Mannschaft. Im Pfeilwerfen, das unsere Mitglieder A. Thuroczy und A. Dubíková organisierten, haben wir leider keinen der ersten drei Plätze belegt. Aber im Pfeilwerfen der Jugend hat unser Robert Oberhaus den zweiten Platz gewonnen.
Sporttag in Kaschau

Beim Schachspielen traten Groß und Klein gegeneinander an.

Im Minigolf und Tischtennis erreichten wir keine wichtigen Plätze. Doch im Minigolf der Männer hat unser Mitglied Herr Miroslav Kondrát den dritten Platz gemacht. Gegen starke Konkurrenz hat im Schachspielen wieder Robert Oberhaus, der die Jugend vertreten hat, den zweiten Platz belegt.
Die sportlichsten Minderheiten
Gesamtsieger des Sporttages waren die Ukrainer mit 134 Punkten. Auf den zweiten Platz gelangte die ungarische Minderheit mit 72 Punkten und den dritten Platz belegte unsere deutsche Minderheit mit 29 Punkten. Den Siegern gratulieren wir zum Erfolg. In der Mittagszeit haben sich die Teilnehmer mit Baguettes, Kaffee und Mineralwasser erfrischt. Bei schönem Wetter konnten sich die Sportler und Sportfans der beteiligten Minderheiten treffen, um in verschiedenen Disziplinen um die besten Preise zu kämpfen. Bei angenehmer Atmosphäre wurden auch neue Bekanntschaften geknüpft und Freundschaften gefestigt.
Sporttag der Minderheiten in Kaschau

Über einen Pokal konnte sich auch die deutsche Minderheit freuen.

Bester Dank gehört den Organisatoren dieser Aktion für die perfekte Vorbereitung und Durchführung des zwanzigsten Sporttages. Im nächsten Jahr kommen wir gerne wieder und versuchen, noch bessere Ergebnisse zu erreichen.

ADU