KDJ in der Slowakei

Was die Karpatendeutsche Jugend für 2018 plant

Seit ein paar Jahren ist die Jugend des Karpatendeutschen Vereins sehr aktiv. Auch für dieses Jahr ist einiges geplant. Dank der Unterstützung des Bundesministeriums des Innern in Bonn und des Regierungsamtes der Slowakischen Republik können wir einige Projekte mit unseren engagierten und aktiven Jugendlichen durchführen. Hier haben wir eine Auswahl für Sie zusammengestellt.
Jugendfest der KDJ

Das Jugendfest findet dieses Jahr in Drienica statt.

 1. Jugendfest Das Jugendfest findet im Jahr 2018 schon zum 7. Mal statt. Es ist das größte Treffen der Karpatendeutschen Jugend in der Slowakei. Die Jugend kommt zusammen, erlebt deutsche Musik und Tänze, festigt Freundschaften und knüpft neue. An diesem Fest nehmen rund 300 Jugendliche teil – sowohl Musikgruppen der KDJ als auch Gäste aus dem Ausland. Wir versuchen die Atmosphäre der deutschen Zeltfeste in die Slowakei zu bringen – mit echt deutscher Musik, Musik und Tänzen, die für die Karpatendeutschen in der Slowakei typisch sind, mit traditioneller deutschen Küche, deutschen Trachten, gemischt mit Trachten aus den karpatendeutschen Regionen. Dieses Jahr findet das Jugendfest am 25. August in Drienica statt. 2. Zusammen sind wir stark Sport ist für die Jugend eine sehr gute Form sich zu realisieren. Wir möchten eine Biketour veranstalten, die durch die karpatendeutschen Regionen führt und auch mit anderen Sportarten wie Wandern, Schwimmen usw. verbunden ist. Die ersten drei Tage begeben wir uns in mehrere karptendeutsche Regionen. Wir besuchen in Begleitung von Mitgliedern des KDVs verschiedene Denkmale, die an die Geschichte der Karpatendeutschen erinnern. Mit den Leuten aus den Ortsgruppen veranstalten wir Seminare, Workshops, verschiedene Kulturaktivitäten. Am vierten Tag fahren wir alle gemeinsam nach Österreich, wo wir mit dem Projekt fortsetzen. Die Fahrradtour findet im Juli 2018 statt. 3. Internationales Jugendcamp Junge Menschen der deutschen Minderheit aus den Nachbarländern, die die deutsche Sprache verbindet, verbringen gemeinsam eine Woche im Jugendcamp. Sie stellen die Minderheitenkultur ihres Landes vor, lernen einander kennen und knüpfen Freundschaften. An diesem Lager nehmen Jugendliche aus der Slowakei, Polen, der Ukraine, Tschechien und Ungarn teil. Im Laufe einer Woche besuchen die Teilnehmer einen Intensiv-Deutschkurs und veranstalten Workshops. Wie in einem Camp machen die Teilnehmer Ausflüge in die Umgebung, betätigen sich sportlich und verbringen angenehme Abende am Lagerfeuer. Unsere Jugend existiert in der jetzigen Form noch nicht sehr lange und hat noch nicht sehr viele internationalen Kontakte aufgebaut. Dieses Projekt könnte helfen, eine Zusammenarbeit mit anderen Jugendorganisationen in Europa aufzunehmen. Das Internationale Jugendcamp findet im August in der Oberzips statt.
Kindercamp

Spielerisches Deutschlernen im Kindercamp

4. Kindercamp Seit ein paar Jahren organisieren wir für unsere kleinsten Karpatendeutschen das Kindercamp in deutscher Sprache, jedes Mal an einem anderen Ort, der einen engen Bezug zu den Karpatendeutschen hat. Die Kinder lernen spielerisch Deutsch, machen Ausflüge, nehmen an einer Olympiade teil, singen deutsche Lieder und begeben sich sogar auf Schatzsuche. Das Sommercamp ist immer wieder ein Volltreffer. Es wird von der tollen Deutschlehrerin Julka Pálešová von der Grundschule in Deutsch Proben geleitet. Das Kindercamp findet vom 21. bis 28. Juli 2018 in Zruby pod Chopkom statt. 5. Bergbautradition – aus der Geschichte für die Zukunft lernen Die Geschichte der Karpatendeutschen ist eng mit dem Bergbau verbunden. Wir wollen die Bergbauepochen der Jugend näher bringen. Die Karpatendeutsche Jugend startet eine Zusammenarbeit mit dem Bergbauverein in der Slowakei sowie mit den Vereinen, die den Erzweg in der Slowakei nach dem Vorbild des bayerischen Erzweges anlegten. Wir begeben uns auf die Spuren unserer Ahnen. Und nachdem wir die slowakischen Bergbaustädte besucht haben, folgen wir dem Erzweg in Bayern. Die KDJ erfährt so sehr viel über die eigene Geschichte und wird davon überzeugt, dass die Karpatendeutschen ein fester Bestandteil in der Geschichte der Slowakei sind. Das Projekt ist für September/Oktober 2018 geplant.
Schadirattam

Die Tanzgruppe Schadirattam

6. Unterstützung der Tanzgruppe Schadirattam Bei dem Projekt wird die Jugendtanzgruppe Schadirattam aus Metzenseifen unterstützt – eine der aktivsten Gruppen unserer Jugend. Die Gruppe unter der Leitung von Frau Bröstlova ist oft unterwegs und tritt bei zahlreichen Festen und Veranstaltungen auf. Dies unterstützen wir während des ganzen Jahres. 7. Jugendblatt Das Jugendblatt ist eine vierseitige monatliche Beilage des Karpatenblattes, der Zeitschrift der Karpatendeutschen in der Slowakei. Ziel ist es, die Aktivitäten der KDJ zu präsentieren. Das Karpatenblatt wird nicht nur von den in der Slowakei lebenden Karpatendeutschen gelesen, sondern wird auch an verschiedene Institutionen weltweit versendet. 8. Jugend auf den Spuren ihrer Ahnen Ziel dieses Projektes ist der Besuch der historischen Denkmäler und Gedenkstätten in der Zips, ein Besuch des Museums der Karpatendeutschen in Pressburg und des Zentralfriedhofes in Wien. Die Jugendlichen treffen sich mit unseren Mitgliedern im fortgeschrittenen Alter und sprechen über die deutsche Geschichte und ihre persönlichen Erinnerungen. Das Projekt findet im November/Dezember 2018 in der Slowakei und Österreich statt. 9. Jugendtreffen in Rumänien Die Karpatendeutsche Jugend und die Tanzgruppe Schadirattam wurden von einer deutschen Gruppe nach Rumänien eingeladen, wo ein Treffen der deutschen Jugend stattfindet. Ziel des Projektes ist es, die Jugendlichen in die Jugendarbeit einzubeziehen und die Zusammenarbeit mit einer deutschsprachigen Jugendorganisation aufzunehmen. Das Treffen findet im Juli/August 2018 statt. 10. Herbstseminar Das Herbstseminar ist ein Arbeitsseminar für den Nachwuchs der einzelnen Minderheiten in Europa, bei dem es um die Entwicklung des Netzwerkes und die Weiterbildung engagierter Mitgliedsorganisationen der JEV geht. Dieses Seminar richtet sich an den Nachwuchs der europäischen Minderheiten. Während einer Woche nehmen die Jugendlichen an Workshops teil. Es gibt eine Stadtbesichtigung und einen Ausflug in die Umgebung, wobei die Teilnehmer auch etwas über die Tätigkeit des Karpatendeutschen Vereins erfahren. Das Seminar findet im Oktober 2018 in Pressburg/Bratislava statt. 11. YouTube-Workshop Die digitalen Medien gehören zum Alltag und zur Arbeit junger Menschen. Sie bieten uns eine Vielfalt von Entwicklungs- und Lernchancen. Durch die Teilnahme an diesem Medienworkshop erwerben die Jugendlichen digitale Kompetenzen. Sie lernen Videos zu machen, sie zu bearbeiten und zu präsentieren. Der Workshop findet im April in Pressburg/Bratislava statt. 12. Grenzenlos Bei dem Projekt „Grenzenlos“ geht es um einen Wochenendworkshop, bei dem sich ehrenamtliche KDJ-Mitglieder mit Pflegefamilien aus der Zips treffen. Hauptziel dieses Treffens ist es, Grenzen  zwischen Minderheiten abzubauen. Die Teilnehmer nehmen an unterschiedlichen Workshops, Spielen und einer Kinderwerkstatt teil. Der Workshop findet im Mai in der Oberzips statt. 13. Jugendworkshop Dieses Projekt findet schon zum zweiten Mal statt. Wir möchten damit das Deutschlernen unterstützen. Auf das Pilotprojekt im Jahr 2017 haben wir viele positive Rückmeldungen erhalten. Es ist wichtig den Kindern beizubringen, dass die deutsche Sprache für ihr weiteres Leben einen großen Zweck haben wird. Wir möchten die Altersgruppe zwischen 12 und 17 Jahren erreichen, die Deutschunterricht an den Schulen haben. Während des Wochenendes werden Workshops vorbereitet, an denen sich auch eine Psychologin beteiligen wird. Termin ist Mai/Juni 2018 in der Oberzips. Deutschlernen 14. Deutschunterricht Im Rahmen dieses Projektes wird zwei Mal die Woche von Januar bis Juni und August bis Dezember Deutschunterricht veranstaltet. Es ist uns gelungen, im Jahr 2014 im Haus der Begegnung in Kaschau einen ganz gemütlichen Deutschunterrichtsraums für die Kinder einzurichten. Die Kinder lernen auf spielerische Weise mit einer Lehrerin. 15. Kinderwerkstatt Im Rahmen des Projekts wird im April und im Oktober eine Kinderwerkstatt für die Schüler von sieben Grundschulen mit erweitertem Deutschunterricht organisiert. Leiter des Projektes ist der Metzenseifner Künstler Helmut Bistika. Die Kinder lernen auf spielerische Art Deutsch, malen, basteln und führen am letzten Tag ein Puppentheater auf. An einem Tag ist ein kurzer Ausflug in die Umgebung geplant.

HS, LU