Ein Film mit Nadel und Faden

Regisseurin Nina Rybárová, Szenaristin Barbora Nemeth, Künstler Tomáš Rybár und Musiker Branislav Laho tüfteln gerade an einem Film, der mit Nadel und Faden entsteht. Sie sticken mit Kreuzstichen kleine Hasen, Fische und Vögel etwa, fotografieren sie ab und stellen daraus Animationen her. So verwandeln sich Stickereien, für die sie Inspirationen im traditionellen Stickhandwerk finden, in kleine Filme. Sieben Minuten soll ihr gestickter Film dauern, wenn er fertig ist. Erste Ergebnisse kann man ab ersten Februar in der Stadtbibliothek von Bratislava/Pressburg sehen. Denn hier stellen sie bereits erste Szenen aus und erhoffen sich von den Besuchern der Ausstellung noch mehr Anregungen für ihr außergewöhnliches Filmprojekt zu bekommen. Der Trailer für den Kurzfilm steht bereits. Klicken Sie hier und schauen Sie ihn sich an: Krížom krážom“ – „Kreuz und quer“ heißt der handwerkliche Film in Anspielung auf den verwendeten Kreuzstich. Die Handlung soll auf dem Spruch basieren: Der wahre Freund zeigt sich erst in der Not. Auch wenn es bereits andere gestickte Filme gibt, so scheint es der erste zu sein, der im Kreuzstich entsteht. Und wer gerne selbst zu Nadel und Faden greifen will, der kann auch an einem Workshop teilnehmen, den die beiden im Rahmen der Ausstellung veranstalten. Dabei kann man selbst seine eigenen Muster oder Figuren mitbringen und ausprobieren, wie es ist, sie mit Nadel und Faden zum Leben zu erwecken.